Wer das Werksgelände des Feralpi-Stahlwerks in Riesa betreten möchte, begibt sich in potenzielle Gefahr: Riesige Berge aus scharfkantigem Schrott, schwebende Lasten, die herunterfallen könnten und natürlich alle möglichen Gefahren im Stahlwerk selbst.

Um ein Bewusstsein für diese Gefahren zu haben und bei Unfällen richtig reagieren zu können, sind Arbeitsschutzbestimmungen nicht nur Formalien, sondern lebenswichtig. Darum gilt: Wer die Arbeitssicherheitsschulung nicht erfolgreich durchlaufen hat, darf die Werkhallen nicht betreten. Das gilt nicht nur für alle Werktätigen und Auszubildenden, sondern auch für Firmenkunden und andere externe Besucher.

Das Problem liegt auf der Hand: Es besteht ein großer personeller und zeitlicher Aufwand, um sowohl die Externen als auch die Mitarbeiter zu unterweisen. Letztere müssen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen regelmäßig die Arbeitssicherheitsregeln auffrischen. Eine klassische Präsenzschulung ist nicht nur teuer sondern ist auch bei diesen Anforderungen nur mit erheblichen personellen Aufwand gesetzeskonform umsetzbar.

Zusätzlich wird eine reine Präsenzschulung den Anforderungen nicht gerecht, die die jüngsten Erkenntnisse aus der Lernpsychologie mit sich bringen: Präsenzschulungen sind nicht individuell auf die einzelnen Personen anpassbar, sie sind nicht zeit- und ortsungebunden durchführbar und es besteht wenige Möglichkeiten der Interaktion der Schulenden.
Aber gerade diese Interaktion ist wichtig, um das gelernte Wissen auch nachhaltig verarbeiten zu können.

Zusätzlich muss gewährleistet werden, dass die Qualität der Arbeitssicherheitsschulung immer gleich hoch bleibt. Auch hier hat die klassische Präsenzschulung, durchgeführt durch Trainer, Nachteile.

Die Herausforderung bestand für Feralpi Stahl die vielen Arbeitssicherheitsschulungen so zu gestalten, dass folgende Kriterien erfüllt werden:

 

  • Zeiteinsparung
  • Kosteneinsparung
  • Garantiert gleichbleibende Qualität auf hohem Niveau

 

Die Lösung dieser Herausforderungen bestand darin, die Arbeitssicherheits-Schulung in Form eines E-Learning-Programms zu digitalisieren. Bei der Vermittlung der trockenen Fakten und Anweisungen war es wichtig, die Lerner emotional so zu berühren, dass sie Spaß beim Lernen haben. Nur so bleiben die Fakten nachhaltig im Kopf verankert.
Mit Hilfe eines Visuellen Lernpfades werden genau diese Ziele erreicht. Ein Visueller Lernpfad ist die innovative E-Learning-Lösung unserer E-Learning Agentur easyclipr. Wir konzipierten und produzierten für Feralpi Stahl die digitale Lösung der Arbeitsschutzschulung in Form eines Visuellen Lernpfades.

Dieser Visuelle Lernpfad steht unter dem Thema „Mein erster Tag bei Feralpi Stahl in Riesa“. Es bietet zunächst einen Überblick über alle einzelnen Stationen, wie zum Beispiel Brandschutz, Meldepflicht oder Erste Hilfe. Ein komplexes Thema, wie Arbeitssicherheit, wird so in kleine Lernabschnitte gegliedert.

Diese Überblicksbild zeigt den Visuellen Lernpfad der Arbeitssicherheitsschulung von Feralpi Stahl.

Alle Lernabschnitte sind auf einem Überblicksbild angeordnet. Dieses Überblicksbild - auch Erklärbild genannt – zeigt den Gesamtzusammenhang und ermöglicht dem Lernenden, sein E-Learning selbstbestimmt zu gestalten. Dieses Erklärbild zeigt grafisch das Feralpi-Werksgelände in einer vereinfachten und ansprechenden Form. So wird gezielt der Wiedererkennungswert genutzt und gleichzeitig Identifikation mit Feralpi geschaffen.

Die einzelnen Micro-Module innerhalb des Erklärbildes können in beliebiger Reihenfolge und je nach Lernbedarf abgerufen werden. Über Videos, Lernkarten, Informationsgrafiken und viele anderen Medien wird so das Wissen Schritt für Schritt vermittelt. Im Gegensatz zu einer Präsenzschulung wird der Lernende dort abgeholt, wo er individuell steht und kann sich das Wissen selbstständig in seinem Tempo erarbeiten.

Die letzte Station des Lernpfades ist ein Quiz, um das erlernte Wissen zu testen. Das Ergebnis ist ausschlaggebend dafür, ob die Schulung erfolgreich durchlaufen wurde oder nicht.

Zusammenfassend haben Visuelle Lernpfade folgende Vorteile:

 

  • Die einzelnen Inhalte sind modular und können beliebig abgerufen werden.
  • Der Lernpfad ist über den Browser auch mobil abrufbar, somit kann die Unterweisung jederzeit, an jedem Ort vorgenommen werden.
  • Der Lernende entscheidet, wann, wo und wie oft er welche Inhalte durchlaufen möchte und kann die Wissensaneignung so individuell auf sich anpassen. 

 

Durch die Nutzung des visuellen Lernpfades kann innerhalb der Schulung sehr viel Zeit eingespart werden: Es müssen nicht mehr aufwändig Termine gefunden werden, um eine größere Gruppe an Leuten im Präsenzunterricht zu schulen. Jede einzelne Person kann unabhängig von anderen diese Unterweisung durchlaufen.
Und das spart auch Geld: Statt für die regemäßigen Mitarbeiterschulungen immer Lehrkräfte einzusetzen, können die Auffrischungen ohne zusätzliches Personal über den visuellen Lernpfad erfolgen. Das E-Learning garantiert auch die gleichbleibende Qualität der Schulung und es besteht nicht die Gefahr eines krankheitsbedingten Ausfalls des Unterrichts.

Aufgrund der Erfahrungen in der intuitiven E-Learning-Gestaltung sowie des neurowissenschaftlichen Ansatzes in der digitalen Bildung beauftragte Feralpi Stahl unsere E-Learning-Agentur easyclipr mit der konzeptionellen und technischen Umsetzung der digitalen Arbeitssicherheitsschulung für alle fünf Werke.

Zuerst besichtigten die Teammitglieder von easyclipr die Werke von Feralpi Stahl. So konnten sie sich vor Ort mit den konkreten Herausforderungen im Arbeitsschutz auseinandersetzen. Anschließend wurde in einem gemeinsamen Briefing entschieden, welche Anforderungen der Visuelle Lernpfad erfüllen soll.

Unser Konzeptionsteam von easyclipr sichtete alle vorhandenen Arbeitssicherheitsunterlagen- und Bestimmungen und entwickelte anhand dieser gesammelten Informationen die Inhalte des E-Learnings. Es entstanden erste Skizzen und Konzepte.

Nachdem Inhalt und Konzept dem Stahlwerk Feralpi präsentiert und abgenommen wurden, entwickelte easyclipr den Visuellen Lernpfad methodisch didaktisch nach der easyclipr-eigenen Methodik, die auf aktuellen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Erst diese ermöglichen ein selbständiges und nachhaltiges Verstehen und Lernen, das interaktiv und mit Spaß die Inhalte vermittelt.

Nach Entwicklung des E-Learnings wurde der visuelle Lernpfad sowohl von easyclipr als auch von Feralpi getestet. Kleine Änderungen wurden vorgenommen, bis das Projekt alle Anforderungen erfüllte und zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden konnte.

Die Arbeitssicherheitsschulung über E-Learning anzubieten, ist eine so innovative Lösung, dass das gemeinsame Projekt von easyclipr und Feralpi Stahl für den Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall nominiert ist.

Wollen Sie, dass Ihr Wissen begeistert?
Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren:

Erklärfilme im Employee Advocacy

Abonnieren Sie den easyclipr-Newsletter

Erklärfilme, E-Learning, Neuro-wissenschaft: Erhalten Sie die neusten Beiträge unserer Experten per Mail.

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt.

Was denken Sie über den Artikel?