Woran Qualifikation oft scheitert.

Im Arbeitsalltag erleben wir es oft, dass Führungskräfte Weiterbildung eher als lästige Pflicht denn als Chance für Ihre Mitarbeiter empfinden. Das bleibt meistens nicht ganz ohne Folgen, denn Mitarbeiter, die sich weiterentwickeln möchten, suchen oft Angebote außerhalb des Unternehmens und investieren viel Zeit und Geld in ihr favorisiertes Thema. Dabei verlieren sie die Bindung zum Arbeitgeber und der Arbeitgeber verliert perspektivisch die Bindung zum hochqualifizierten Mitarbeiter. Daher ist die eigene Einstellung als Führungskraft zum Thema Weiterbildung äußerst wichtig: Stehen Sie eher am Rand und schauen zu wie Ihre Mitarbeiter Seminar für Seminar „über sich ergehen“ lassen oder verstehen Sie sich als Qualifizierungspartner, der sich für die Weiterbildungsbedürfnisse seines Teams interessiert, ermuntert und neue Perspektiven gibt? In der heutigen Zeit sollte die Potenzialentfaltung der Mitarbeiter als Managementaufgabe verstanden werden. Denn unternehmerischen Erfolg und Mitarbeiterqualifikation stehen nicht selten in direktem Zusammenhang. Die Digitalisierung der Bildung ermöglicht es neue Wege zu gehen und Weiterbildung erfolgreich in den Arbeitsalltag zu integrieren. Denn klar ist, Motivation ist das eine die technische Voraussetzung das andere.

Eine Studie von 2019 der Lernplattform Valamis belegt, dass sieben von 10 Mitarbeitern die passenden Tools zur Weiterbildung fehlen und nur jedes zweite Unternehmen bietet überhaupt digitale Lernmöglichkeiten. Der letzte kritische Punkt ist die Zeitfrage: laut Valamis hat nur rund die Hälfte der Angestellten in Deutschland die Zeit überhaupt ihr Wissen zu verbessern.

Potenzialentfaltung mit E-Learning  

Die Potenzialentfaltung von Mitarbeitern ist von folgenden Faktoren abhängig, die auch schon im ersten Absatz beschrieben wurden:

  • Einstellung der Führungskraft zum Thema Weiterbildung
  • Der Weiterbildungswille des einzelnen Mitarbeiters
  • Die technischen Voraussetzungen im Unternehmen
  • Der Zeitfaktor  

Für diese Faktoren bietet E-Learning innovative Lösungsansätze:


Die Einstellung der Führungskraft
Auch wenn die Grundeinstellung zum Thema Weiterbildung jede Führungskraft für sich entscheiden muss, kann E-Learning Strukturen schaffen, die die Lernbegeisterung im Unternehmen verändert. Denn E-Learning bedeutet Vielfalt und Individualität gleichermaßen. Mit E-Learning können Sie zielgruppengenaue Lernformate und Lerninhalte gestalten, wie beispielsweise Interaktive Erklärbilder und Visuelle Lernpfade. Diese Tools vereinfachen komplexe Inhalte, machen alle Zusammenhänge auf einen Blick ersichtlich und können zielgruppengenau gestaltet werden. Sie bieten außerdem die Möglichkeit des dezentralen Lernens. Sie können flexibel auf verschiedensten Medien genutzt werden, wie Laptops, Tablets oder auch als Plakat im Einsatz bei Präsenzseminaren. Diese Flexibilität und zielgruppengenaue Gestaltung schafft nicht nur Lernfreude, sondern eine Kultur des Wissens, von der alle Beteiligten profitieren können.     


Der Weiterbildungswille des einzelnen Mitarbeiters
Die Motivation der Führungskraft ist das Eine, der Weiterbildungswille des Mitarbeiters das Andere. Innovative E-Learning-Tools können auch lernträge Mitarbeiter zu neuem Lernwillen beflügeln. Dabei spielt es keine Rolle wie karriereorientiert der einzelne Mitarbeiter ist, denn Weiterbildungsmaßnahmen sind beispielsweise auch Arbeitsschutzbelehrungen oder sonstige Routine-Schulungen. Mit unserer Methode des Emotionalen Erklärens haben wir ein Werkzeug, mit der wir Ihre Themen, Prozesse und Produkte verständlich aufbereiten können. Wir verarbeiten trockene Fakten in lebendige Geschichten, die im Gedächtnis bleiben. Mit Visuellen Lernpfaden können Ihre Mitarbeiter beispielsweise im Selbststudium einen Lernweg beschreiten und in mehreren Mikrolernmodulen Ihr Wissen schärfen. Diese Vereinfachung und „Portionierung“ des Wissens schafft eine hohe Identifikation mit den Lerninhalten und verändert nachweislich die Einstellung zum Lernen auf eine positive Weise. 



Die technischen Voraussetzungen in Unternehmen
Alles Neue kostet Geld. Aber auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Mit E-Learning haben Sie die Möglichkeit Ihre internen Lernprozesse schrittweise zu verändern. Starten Sie beispielweise mit der Einführung verschiedenster Lernmodule, die Sie nacheinander in die internen Lernprozesse integrieren. Diese sind beispielweise: kurze Erklärfilme, verschiedenste Animationen, Screencasts, Bild-Texttafeln, Quizze … Eine schrittweise Einführung ist außerdem sinnvoll, weil Mitarbeiter in die Prozesse eingebunden werden können und etappenweise an neue Lernformate herangeführt werden können. Dies schafft Verständnis und Motivation gleichermaßen.

Der Zeitfaktor
Ein großer Vorteil von E-Learning-Anwendungen ist der Zeitfaktor. Denn Digitalisierung bedeutet vor allem Flexibilität. Die Mitarbeiter müssen nicht mehr in Präsenzseminaren sitzen, sondern können an dem Ort abgeholt werden, an dem Sie sich gerade befinden. Beispielsweise können verschiedenste Lernformate am Rechner im Homeoffice abgehandelt werden oder auf mobilen Endgeräten. Die Mitarbeiter können mit Mikrolernmodulen verschiedenste Lernpakete dann abhandeln, wenn Zeit ist oder sich Zeitfenster ergeben. Statt großer „Lernbrocken“, gibt’s Lernhäppchen, die auch besser verdaulich sind. Das Lernen in kleinen Schritten kann in den Arbeitsalltag der Mitarbeiter sehr gut integriert werden und ermöglicht eine kontinuierliche Weiterbildung, dass das unternehmerische Know-how langfristig verbessern kann.

 

Die Kernaussage

E-Learning scheitert neben der Mitarbeiter- und Führungskräftemotivation oft auch an der technischen und zeitlichen Komponente. Moderne E-Learning-Tools können dies ändern und Unternehmen helfen, die eigene Lernwelt positiv zu verändern.

Wollen Sie, dass Ihr Wissen begeistert?
Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren:

So entwickeln Sie Inhalte, die gerne gelernt werden (1/2)

Interaktive Erklärbilder - so funktioniert die Methode

Den richtigen Ton treffen – Sounddesign im Erklärfilm

Abonnieren Sie den easyclipr-Newsletter

Erklärfilme, E-Learning, Neuro-wissenschaft: Erhalten Sie die neusten Beiträge unserer Experten per Mail.

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt.

Was denken Sie über den Artikel?